Jetzt abonnieren, um Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten:

Connectivity Cloud: die modernen Art, Ihre Clouds, Netzwerke, Anwendungen und Nutzer zu verbinden und zu schützen

26.09.2023

7 min. Lesezeit
Welcome to connectivity cloud: the modern way to connect and protect your clouds, networks, applications and users

Das Beste an der Arbeit bei Cloudflare sind die Gespräche mit unseren Kunden. Wir erfahren dabei immer etwas Neues und Spannendes über die Herausforderungen, mit denen sie im Bereich IT und Sicherheit konfrontiert sind.

In den letzten Jahren haben wir bei diesen Gesprächen eine Veränderung festgestellt. Die größte Herausforderung, von der uns inzwischen berichtet wird, lässt sich nicht mehr so leicht definieren. Und sie lässt sich schon gar nicht mit einem einzigen Produkt oder einer einzigen Funktion meistern.

Vielmehr hören wir von IT- und Sicherheitsteams, dass ihnen die Kontrolle über ihre digitale Umgebung entgleitet.

Dieser Kontrollverlust äußert sich in verschiedenen Formen. Vielleicht zögern die Kunden mit der Einführung eines notwendigen Features, weil sie Bedenken hinsichtlich der Kompatibilität haben. Oder sie beklagen, wie viel Zeit und Mühe für relativ simple Änderungen erforderlich sind und dass ihnen dadurch weniger Zeit für wichtigere Aufgaben bleibt. Wenn wir das Gefühl zusammenfassen müssten, würde es in etwa so lauten: „Egal wie groß mein Team oder mein Budget ist, es reicht nie aus, um das Unternehmen vollständig zu vernetzen und zu schützen.“

Kommt Ihnen das bekannt vor? Wenn ja, dann können wir Ihnen sagen: Sie sind längst nicht allein.

Gründe für den Kontrollverlust

Der Wandel im IT- und Sicherheitssegment beschleunigt sich und bringt gefürchtete Komplexität mit sich. IT- und Sicherheitsteams sind für mehr technologische Bereiche verantwortlich als noch vor einigen Jahren. Aktuelle Untersuchungen von Forrester bestätigen dies: Von den Teams, denen die Verantwortung für die Sicherheit von Beschäftigten obliegt, die im Büro, im Homeoffice oder in einem Hybridmodell arbeiten, haben 52 % diese Aufgabe erst in den letzten fünf Jahren übernommen. Währenddessen haben 46 % in dieser Zeit die Verantwortung für die Verwaltung und Absicherung von Public Cloud-Anwendungen übernommen, und 53 % wurden mit dem heiklen Thema Compliance betraut.

IT- und Sicherheitsteams stehen vor einer gigantischen Herausforderung: Sie müssen unter anderem Remote-Teams, Mitarbeitende und Infrastrukturen vor Ort, Multi-Cloud-Umgebungen und SaaS-Anwendungen vernetzen. Alle Komponenten sollen dabei wie eine einzige, sichere Umgebung funktionieren. Doch das ist aus mehreren Gründen nicht so leicht:

  • In den meisten Unternehmen erschweren firmeneigene Infrastruktur, individuelle Compliance-Anforderungen und nur zur Hälfte kompatible Prozesse und Konfigurationen die Vernetzung von Clouds, SaaS- und Web-Anwendungen sowie von lokalen Infrastrukturen. Diese Bereiche wurden schlicht und ergreifend nicht dafür geschaffen, auf unkomplizierte und sichere Weise ineinander zu greifen.
  • Das Gesetz von Conway besagt, dass Systeme sich in der Regel an die Kommunikationsstruktur ihrer Organisation anpassen. Und ohne eigenes Verschulden sind viele IT- und Sicherheitsteams vergleichsweise stark abgeschottet.

Die Umstände führen oft dazu, dass sich IT- und Sicherheitsabteilungen in Notlösungen und verworrenen Abhängigkeiten verzetteln.

Glücklicherweise haben wir einen Ausweg gefunden.

Willkommen in der Connectivity Cloud

Im Gespräch mit Kunden muss man oft zwischen den Zeilen lesen. Wenn sie über Kontrollverlust sprechen, wünschen sie sich im Grunde etwas, von dem sie glauben, dass es nicht existiert. Was ihnen vorschwebt, ist eine verbindende Struktur für alles, wofür IT- und Sicherheitsabteilungen zuständig sind – etwas, das die Komplexität reduziert, indem es mit allen Komponenten der Umgebung arbeitet, überall verfügbar ist und sämtlich erforderlichen Sicherheits-, Netzwerk- und Entwicklungsfunktionen übernimmt.

Weitere Recherchen bestätigten unseren Verdacht: Umfragen unter IT- und Sicherheitsverantwortlichen haben ergeben, dass 72 % eine sichere „Any-to-Any“-Cloud-Plattform sehr schätzen würden. Und sie gaben an, dass sie durchschnittlich 16 % ihres gesamten IT- und Sicherheitsbudgets in eine solche Plattform investieren würden.

Das brachte uns zum Nachdenken. Wie genau würde eine solche Cloud-Plattform aussehen? Wie würde sie alle erforderlichen Aufgaben bewältigen?

Jetzt haben wir die Antwort darauf: eine Connectivity Cloud.

Dabei handelt es sich um einen neuen Ansatz für die Bereitstellung der vielen Dienste, die Firmen zur Absicherung und Vernetzung ihrer digitalen Umgebung benötigen. Die Rede ist von einer einzigen, smarten Plattform mit programmierbaren cloudnativen Services. Diese ermöglichen eine Any-to-Any-Konnektivität zwischen allen Netzwerken (Unternehmen und Internet), Cloud-Umgebungen, Anwendungen und Nutzern. Sie umfasst eine breite Palette von Sicherheits-, Performance- und Entwicklungsdiensten. Ziel ist es nicht, alles überall zu ersetzen. Vielmehr soll die Lösung in der Lage sein, sich an sämtlichen erforderlichen Stellen einzufügen und viele kritische Dienste auf einer einzigen Plattform zusammenzuführen.

Eine Connectivity Cloud beruht auf vier grundlegenden Prinzipien.

  1. Tiefgreifende Integration – Unternehmen verlassen sich auf das Internet, um verschiedene Elemente ihrer digitalen Umgebung mit ihrer Belegschaft, ihren Partnern und ihren Kunden zu verbinden. Eine Connectivity Cloud ist nativ in das Internet und die Firmennetzwerke integriert und bietet sichere, unbegrenzt skalierbare Konnektivität mit geringer Latenz für alle Nutzer, Anwendungen und Infrastrukturen. Sie ist so schnell und unkompliziert wie das Internet in seinen besten Zeiten – aber ohne Risiko und Unsicherheit.
  2. Programmierbarkeit – Jede digitale Unternehmensumgebung besteht aus firmeneigener Infrastruktur, mehreren Clouds und anderen hochgradig spezifischen Tools, Prozessen und Konfigurationen. Außerdem muss sie ganz bestimmte Compliance-Anforderungen erfüllen. Die Architektur einer Connectivity Cloud bietet grenzenlose Interoperabilität und flexibel gestaltbare Vernetzung. Sie lässt sich also an diese individuellen Anforderungen anpassen und ermöglicht gleichzeitig einheitliche Nutzungserfahrungen und eine effiziente Verwaltung.
  3. Erkenntnisse von unserer Plattform – Unternehmen benötigen vielfältige Dienste, um alle Elemente ihrer digitalen Umgebung abzusichern und miteinander zu verbinden. Doch die Integration aller Dienste ist mühsam, und der Versuch, alles zu verwalten, schafft Ineffizienz und Sicherheitslücken. Eine gut durchdachte Connectivity Cloud bietet eine breite Palette von Diensten, die auf einer grundlegenden Ebene integriert sind. Außerdem analysiert sie extrem große Mengen und unterschiedliche Arten von Traffic, um Modelle mit den entsprechenden Informationen automatisch zu aktualisieren.
  4. Einfachheit – Zu viele IT- und Sicherheitsservices bedeutet zu viele Dashboards. Das führt zu Ineffizienz, mangelnder Übersicht und Abstumpfung gegenüber Warnmeldungen. Eine hundertprozentige Konsolidierung auf einer einzigen Plattform ist zwar nicht die Lösung, aber eine Connectivity Cloud reduziert den Wildwuchs bei Tools und Dashboards erheblich. Das gelingt, indem die Verwaltung eines wesentlich größeren Teils der IT-Umgebung über eine zentrale Steuerungsebene ermöglicht wird.

Dank dieser Eigenschaften können Sie mit der Connectivity Cloud ohne weiteren Kontrollverlust neue Dienste zu Ihrer digitalen Umgebung hinzufügen. Sie hilft Ihnen sogar, die Kontrolle über Ihre vorhandenen Dienste wiederzuerlangen.

Die Connectivity Cloud von Cloudflare

Wir geben zu, dass wir in gewisser Weise dazu veranlagt sind, die vier oben genannten Eigenschaften als besonders wichtig zu erachten. Von Anfang an haben wir unsere Dienste auf diesen vier Säulen – Integration, Programmierbarkeit, Erkenntnisse von unserer Plattform und Einfachheit – aufgebaut. Inzwischen ist unsere Produktpalette umfassend genug, um unseren Kunden bei der Erfüllung zahlreicher Sicherheits- und IT-Anforderungen die entsprechenden Vorteile bieten zu können.

Dank dieses Ansatzes können wir mit Stolz sagen, dass Cloudflare die erste Connectivity Cloud der Welt ist.

Sie brauchen sich dabei aber nicht auf unser Wort allein zu verlassen. Hier sind einige Beispiele von Unternehmen, die mithilfe von Cloudflare ihre eigenen, durch Kontrollverlust verursachten Krisen bewältigen konnten:

Conrad Electric: Sicherer Zugang für eine über die ganze Welt verteilte Belegschaft

Die Programmierbarkeit, die tiefgreifende Netzwerkintegration und die von vornherein eingebundenen Erkenntnisse einer Connectivity Cloud machen diese zur idealen Lösung für einen sicheren Zugriff auf Unternehmensressourcen.

Bei dem Elektronikhändler Conrad Electronic sagte man uns: „Allein die Aufrechterhaltung der Online-Verbindung der Leute hat zu einer Reihe von Verwaltungsengpässen geführt.“ Fast die Hälfte der 2.300 Mitarbeitenden muss in der Lage sein, aus der Ferne auf Unternehmensanwendungen zuzugreifen. Das zu ermöglichen, war mühsam: Das Unternehmen musste für jeden Nutzer VPN-Clients implementieren und konfigurieren.

Conrad Electronics nutzt jetzt die Connectivity Cloud von Cloudflare, um einen sicheren Fernzugriff auf Hunderte von Unternehmensanwendungen zu ermöglichen. Der Verwaltungsaufwand ist deutlich geringer. Das Team von Conrad Electronic berichtet uns, dass es jetzt jeden Monat viel mehr Zeit für die Verbesserung des Webbetriebs hat. Mehr noch: Das Sicherheitsniveau hat sich erhöht: „Wir können den Zugriff individuell einschränken oder sensible Bereiche mit einem Mausklick absichern. Da wir keine 1.000 VPN-Profile mehr pflegen müssen, erhöht sich unsere Sicherheit und wir sparen Zeit und Geld.“

Carrefour: Bereitstellung und Verwaltung von Anwendungen, denen Kunden vertrauen

Die Bedrohungsdaten, die Netzwerkintegration und die gemeinsame Steuerungsebene einer Connectivity Cloud eignen sich hervorragend, um Sicherheitslücken zu schließen und eine geschützte Bereitstellung von Anwendungen in globalem Maßstab zu ermöglichen.

Das multinationale Einzel- und Großhandelsunternehmen Carrefour unterhält eine florierende und schnell wachsende E-Commerce-Präsenz. Als die Zahl der Cyberangriffe zunahm, schaffte die Erweiterung des Sicherheitsstack keine Abhilfe. Das Sicherheitsteam erklärte es uns so: „Die Verflechtung mehrerer Tools erschwerte die Koordinierung und Kontrolle der Architektur … Außerdem machte die fehlende Integration zwischen den Tools die Untersuchung und Lösung von Sicherheits- und Performance-Problemen zu einem komplexen und zeitaufwendigen Unterfangen.“

Als Teil einer umfassenden Sicherheitsumstellung hat das Unternehmen die Connectivity Cloud von Cloudflare eingeführt, um Web-Exploits, Zero-Day-Bedrohungen und Bot-Angriffe zu verhindern. Auf diese Weise konnten fünf Sicherheitstools von verschiedenen Anbietern ersetzt werden. Zudem wurde die Zeit zur Behebung von Vorfällen um 75 % verkürzt.

Canva: Entwicklung Innovativer Anwendungen

Die Programmierbarkeit und die Netzwerkintegration einer Connectivity Cloud ermöglichen die Entwicklung innovativer Anwendungen in nahezu jedem Kontext.

Ein Beispiel dafür ist der weltweit aktive Designriese Canva. Zuvor nutzte das Unternehmen eine Reihe von Entwicklerplattformen, um benutzerdefinierten Quellcode an der Netzwerk-Edge auszuführen. Diese Dienste waren jedoch zu zeitaufwendig und stießen an Grenzen, wodurch Innovation ausgebremst wurde.

Die Connectivity Cloud von Cloudflare sei „ein kritischer Bestandteil der Software“ des Unternehmens geworden, wurde uns gesagt. Man nutzte die Dienste der Connectivity Cloud für Entwicklungsteams, um benutzerdefinierten Quellcode zu erstellen und auszuführen, die Seitenbereitstellung für die Suchmaschinenoptimierung zu verbessern und den Zugriff auf Inhalte zeitlich zu begrenzen. „Dank Cloudflare können wir uns auf die Weiterentwicklung unseres Angebots konzentrieren und die Expansion in neue Märkte konsequent vorantreiben, weil wir die Gewissheit haben, dass unsere Plattform schnell und zuverlässig funktioniert und geschützt ist“, so das Unternehmen kürzlich.

Die bisher gemachten Erfahrungen haben die Firma veranlasst, Cloudflare auch für den sicheren Zugriff und die Anwendungsbereitstellung zu übernehmen – ein äußerst erfreuliches Beispiel für eine Connectivity Cloud, deren Möglichkeiten voll ausgeschöpft werden.

Mehr über die Connectivity Cloud erfahren

Unsere Kunden inspirieren uns zu Innovationen und die Vision unserer Connectivity Cloud bildet da keine Ausnahme. Bei uns dreht sich alles darum, Dinge einfacher, schneller, sicherer und vernetzter zu gestalten – und es ist erstaunlich zu sehen, wie die Connectivity Cloud Komplexität reduzieren und Sicherheit erhöhen kann.

Hier erfahren Sie mehr über die Connectivity Cloud – aber wir hoffen, dass das erst der Anfang ist. Wenden Sie sich also mit Fragen und Vorschlägen sehr gern an uns alle bei Cloudflare. Ich freue mich darauf, das Gespräch fortzusetzen und herauszufinden, wie wir Sie auf Ihrer sicheren, vernetzten Entwicklung weiter unterstützen können.

Wir schützen ganze Firmennetzwerke, helfen Kunden dabei, Internet-Anwendungen effizient zu entwickeln, jede Website oder Internetanwendung zu beschleunigen, DDoS-Angriffe abzuwehren, Hacker in Schach zu halten und unterstützen Sie bei Ihrer Umstellung auf Zero-Trust.

Besuchen Sie 1.1.1.1 von einem beliebigen Gerät aus und nutzen Sie unsere kostenlose App, die Ihr Internet schneller und sicherer macht.

Weitere Informationen über unsere Mission, ein besseres Internet zu schaffen, finden Sie hier. Sie möchten sich beruflich neu orientieren? Dann werfen Sie doch einen Blick auf unsere offenen Stellen.
Birthday Week (DE)Connectivity Cloud (DE)Deutsch

Folgen auf X

Cloudflare|@cloudflare

Verwandte Beiträge

02. Oktober 2023 um 13:00

Die Birthday Week im Rückblick: alle unsere Ankündigungen und eine KI-gestützte Chance für Start-ups

Sie brauchen eine kurze Zusammenfassung der vielen Neuigkeiten unserer Birthday Week oder eine kleine Erinnerung dazu? Dann ist dieser Rückblick das Richtige für Sie...