Subscribe to receive notifications of new posts:

Subscription confirmed. Thank you for subscribing!

Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft, um Internetsperren mit Radar Alerts und API zu dokumentieren

Loading...

7 min read
Partnering with civil society to track Internet shutdowns with Radar Alerts and API

Internetsperren sind seit langem ein Instrument im Werkzeugkasten von Regierungen, wenn es darum geht, die Opposition zum Schweigen zu bringen und den Draht zur Außenwelt abzuschneiden. Die KeepItOn-Kampagne von Access Now, einer Gruppe, die sich für die digitalen Rechte von Internetnutzern weltweit einsetzt, dokumentierte mindestens 182 Internetsperren in 34 Ländern im Jahr 2021. Viele dieser Sperren erfolgten während öffentlicher Proteste, Wahlen und Kriegen als eine extreme Form der Zensur in Ländern wie Afghanistan, Demokratische Republik Kongo, der Ukraine, Indien, und dem Iran.

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, wie Regierungen die Kommunikation blockieren oder verlangsamen können, z. B. Drosselung, IP-Sperren, DNS-Störungen, Abschaltung mobiler Daten und Deep Packet Inspection, – alle mit einem ähnlichen Ziel: Kontrolle über Informationen auszuüben.  

Obwohl Internetsperren weitgehend öffentlich sind, ist es schwierig, die Art und Weise zu dokumentieren und nachzuverfolgen, wie die Regierungen sie durchführen. Die Sperren beeinträchtigen nicht nur die Fähigkeit der Menschen, am zivilen, politischen und wirtschaftlichen Leben teilzunehmen, sondern haben auch gravierende Folgen für das Vertrauen in die demokratischen Institutionen.

Wir haben in der Vergangenheit über diese Sperren berichtet. Im Rahmen der Cloudflare Impact Week möchten wir Ihnen mehr darüber erzählen, wie wir mit zivilgesellschaftlichen Organisationen zusammenarbeiten, um Werkzeuge bereitzustellen, mit denen das Ausmaß dieser Sperren nachverfolgt und dokumentiert werden kann. Wir wollen ihre kritische Arbeit unterstützen und ihnen die Werkzeuge zur Verfügung stellen, die sie benötigen, um Rechenschaft zu fordern und die Nutzung von Sperren zur Unterdrückung abweichender Meinungen zu verurteilen.

Radar-Warnungen zur Sperre des Internets für die Zivilgesellschaft

Wir haben Radar 2020 lanciert, um auf der Grundlage der gesammelten Daten aus unserem Netzwerk die Muster, Erkenntnisse, Bedrohungen und Trends im Internet zu beleuchten. Nach dem Start von Radar haben wir festgestellt, dass viele zivilgesellschaftliche Organisationen und diejenigen, die im Bereich der Förderung der Demokratie tätig sind, Radar nutzen, um Trends in den Ländern im Auge zu behalten und den Anstieg und Rückgang der Internetnutzung besser nachvollziehen zu können.

Intern verfügten wir über ein Warnsystem für potenzielle Internet-Störungen, das wir als Frühwarnsystem für Veränderungen in den Netzwerkmustern und für Zwischenfälle nutzen. Im Gespräch mit diesen Organisationen, die Radar zur Verfolgung von Internet-Trends einsetzen, erfuhren wir mehr darüber, wie unser internes Tool zur Ermittlung von Traffic-Verteilungen für Organisationen nützlich sein könnte, die mit Menschenrechtsaktivisten vor Ort arbeiten, die von diesen Sperren betroffen sind.

Wir wollten herausfinden, wie wir am besten ein Tool bereitstellen können, um Organisationen zu warnen, wenn Cloudflare diese Unterbrechungen festgestellt hat. Darum sprachen wir mit Organisationen wie Access Now, Internews, The Carter Center, National Democratic Institute, Internet Society und der International Foundation for Electoral Systems. Nach unseren Gesprächen haben wir 2021 Radar-Warnungen zu Internetsperren eingeführt, um Warnungen zu versenden, wenn Cloudflare einen signifikanten Rückgang des Datenverkehrs festgestellt hat. Unsere Hoffnung hierbei ist, dass die Informationen genutzt werden, um Institutionen zu dokumentieren, zu tracken und für diese Menschenrechtsverletzungen zur Rechenschaft zu ziehen.

Seit 2021 stellen wir diese Warnmeldungen unseren Partnern aus der Zivilgesellschaft zur Verfügung, um diese Sperren nachzuverfolgen. Wir haben Feedback eingeholt, um die Warnungen zu verbessern, und dabei festgestellt, dass viele Partner nach weiteren Möglichkeiten suchen, Radar und die Warnungen in ihre bestehenden Tracking-Mechanismen zu integrieren. Daher haben wir Radar 2.0 mit kostenlosem API-Zugriff angekündigt, damit Wissenschaftler, Datenforscher, die Zivilgesellschaft, Menschenrechtsorganisationen und andere Web-Enthusiasten die Internetnutzung auf der ganzen Welt auf der Grundlage von Daten aus unserem globalen Netzwerk analysieren, visualisieren und untersuchen können. Darüber hinaus haben wir das Cloudflare Radar Outage Center eingeführt, um Internetausfälle zu archivieren und es für zivilgesellschaftliche Organisationen, Journalisten/Nachrichtenmedien und Betroffene einfacher zu machen, vergangene Sperren zu verfolgen.

Wir möchten die Arbeit unserer Partner aus der Zivilgesellschaft hervorheben, die Internetsperren verfolgen

Wir glauben, dass es unsere Aufgabe bei Cloudflare ist, Tools zu entwickeln, die den Datenschutz und die Sicherheit für eine Reihe von Akteuren im Internet verbessern. In diesem Zusammenhang möchten wir die Arbeit unserer Partner aus der Zivilgesellschaft hervorheben. Diese Organisationen wehren sich gegen gezielte Sperren, die Demokratien in aller Welt nachhaltig schaden. Hier sind ihre Geschichten.

Jetzt aufrufen

Die #KeepItOn-Koalition von Access Now wurde 2016 ins Leben gerufen. Ihre Aufgabe ist es, die Bemühungen von Aktivisten und Organisationen auf der ganzen Welt zu vereinen und zu organisieren, damit Internetsperren ein Ende haben. Die Koalition vertritt mittlerweile mehr als 280 Organisationen aus 105 Ländern auf der ganzen Welt. Das Ziel des STOP-Projekts (Shutdown Tracker Optimization Project) besteht letztlich darin, Sperren genau zu dokumentieren und zu melden, was eine sorgfältige Überprüfung erfordert. Access Now verwendet regelmäßig mehrere Quellen, um die Sperre zu identifizieren und zu verstehen, wobei die Auswahl und Kombination der Quellen davon abhängt, wo und wie die Sperre erfolgte.

Der Tracker verwendet sowohl quantitative als auch qualitative Daten, um die Anzahl der Internetsperren in der Welt in einem bestimmten Jahr zu erfassen und die Art der Sperren, einschließlich ihres Ausmaßes, ihres Umfangs und ihrer Ursachen, zu beschreiben.

Zach Rosson, #KeepItOn Data Analyst bei Access Now, schildert, „Manchmal bestätigen wir eine Internetsperre durch technische Messungen, während wir uns in anderen Fällen auf kontextbezogene Informationen wie Nachrichtenberichte oder persönliche Berichte verlassen. Wir arbeiten auch hart daran, zu dokumentieren, wie eine bestimmte Sperre angeordnet wurde und wie sie sich auf die Gesellschaft auswirkte, einschließlich der Frage, warum und wie es zur Sperre kam.“
Zur Verwendung von Cloudflare Radar durch die #KeepItOn-Koalition von Access Now sagt Rosson, „Wir verwenden Radar-Warnungen zu Internetsperren sowohl per E-Mail als auch in Form von Tweets als vertrauenswürdige Quelle, um das Auftreten einer Internetsperre zu verifizieren. Diese Meldungen und die ihnen zugrundeliegenden Messungen werden als primäre Quellen in unserem Datensatz verwendet, wenn wir die Netzsperren für unseren Jahresbericht zusammenstellen, sie werden also auch für die Archivierung verwendet. Cloudflare Radar ist manchmal der erste Ort, an dem wir von einer Netzsperre erfahren, was sehr nützlich ist, wenn es darum geht, schnell zu reagieren, da wir schnell mobilisieren können, um die Netzsperre zu verifizieren und starke Beweise zu haben, wenn wir uns dagegen wehren.“

Die dokumentierten Fälle von Sperren umfassen Ereignisse, die über lokale oder internationale Nachrichtenquellen, die im Datensatz enthalten sind, oder von lokalen Akteuren über die Digital Security Helpline von Access Now oder die E-Mail-Liste der #KeepItOn-Koalition oder direkt von Telekommunikations- und Internetunternehmen gemeldet wurden.

Rosson erklärt, „In Bezug auf Radar 2.0 und API planen wir, diese Ressourcen zu nutzen, um unsere Reaktion, Überprüfung und Veröffentlichung von Daten zu Sperren, die aus verschiedenen Quellen zusammengestellt wurden, zu beschleunigen. So werden das Cloudflare Radar Outage Center (CROC) und der zugehörige API-Endpunkt für uns sehr nützlich sein, um zeitnah auf Informationen über Sperren zuzugreifen, entweder kurzfristig durch visuelle Inspektion des CROC oder langfristig durch die Nutzung der API, um Daten in eine zentrale Datenbank zu ziehen.“

Internet Society: ISOC

Auf der Plattform „Internet Society Pulse“ erklärt Susannah Gray, Leiterin der Kommunikations-Abteilung der Internet Society, dass sie sich bemühen, aussagekräftige Informationen über eine staatlich verordnete Internetsperre zu kuratieren, indem sie Daten aus mehreren vertrauenswürdigen Quellen verwenden und diese für jeden und überall auf leicht verständliche Weise zur Verfügung stellen. Das ISOC überwacht zu diesem Zweck den Internet-Traffic mit verschiedenen Tools, darunter Radar. Wenn sie etwas sehen, das auf eine Internetsperre hindeuten könnte, prüfen sie, ob die Sperre ihren Kriterien entspricht. Damit eine Sperre auf dem Pulse Shutdowns Tracker erscheint, muss sie alle folgenden Anforderungen erfüllen. Sie muss:  

  • künstlich herbeigeführt werden, wie aus seriösen Quellen, einschließlich Regierungserklärungen und -anordnungen, hervorgeht.
  • den Zugang zum Internet entfernen.
  • den Zugang zu einer Gruppe von Personen beeinflussen.

Sobald das ISOC sicher ist, dass ein Ausfall das Ergebnis staatlicher Maßnahmen und nicht das Ergebnis von technischen Fehlern, Routing-Fehlkonfigurationen, oder Infrastrukturausfällen ist, erstellt es eine Vorfallseite, sammelt entsprechende Messungen von seinen vertrauenswürdigen Datenpartnern und veröffentlicht die Informationen dann auf dem Pulse Shutdowns Tracker.

Das ISOC nutzt viele Ressourcen, um Sperren zu überwachen. Gray erklärt: „Radar-Warnungen zu Internetsperren sind unglaublich nützlich, um uns auf Vorfälle aufmerksam zu machen, während sie passieren. Der einfache Zugriff auf die bereitgestellten Daten hilft uns, die Art des Ausfalls einzuschätzen. Wenn sich herausstellt, dass es sich bei einem Ausfall um eine von der Regierung angeordnete Sperre handelt, verwenden wir oft Screenshots von Radar-Diagrammen auf der Pulse Shutdowns Tracker-Seite, um zu veranschaulichen, wie der Traffic während der Sperre in ein Land hinein- und aus ihm herausgeleitet wurde. Wir verlinken dabei zur Radar-Plattform, damit Personen, die die genauere Daten erhalten möchten, mehr erfahren können.”

Das Ziel von ISOC war es nie, als Erster über eine staatlich angeordnete Sperre zu berichten. Stattdessen ist es ihre Aufgabe, genaue und aussagekräftige Informationen über die Sperre zu liefern und deren Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft zu untersuchen.

Gray fügt hinzu: „Für Radar 2.0 und die API planen wir, sie als Teil des Datenaggregationstools zu verwenden, das wir derzeit entwickeln. Dieses interne Tool wird mehrere Tools und Quellen für Warnungen vor und die Überwachung von Sperren in einem einzigen System zusammenfassen, so dass wir in der Lage sind, Vorfälle effizienter nachzuverfolgen.“

Open Observatory of Network Interference: OONI

OONI ist eine gemeinnützige Organisation, die die Internetzensur erfasst, einschließlich der Sperrung von Websites, Instant-Messaging-Anwendungen und Umgehungstools. Cloudflare Radar ist eine der wichtigsten öffentlichen Datenquellen, die sie bei der Untersuchung der gemeldeten Internetsperren verwenden. OONI stützte sich zum Beispiel auf Radar-Daten, als es über Sperren im Iran während der anhaltenden Proteste berichtete. 2022 führte das Team das Measurement Aggregation Toolkit (MAT) ein, das es der Öffentlichkeit ermöglicht, Zensur weltweit zu verfolgen und eigene Diagramme auf der Grundlage von OONI-Daten in Echtzeit zu erstellen. OONI hat auch Parternschaften mit mehreren Organisationen für digitale Rechte, die die OONI-Tools und -Daten nutzen, um Vorfälle von Zensur in ihren Regionen nachzuverfolgen und darauf zu reagieren.

Maria Xynou, Research and Partnerships Director bei OONI, erklärt „Cloudflare Radar ist eine der wichtigsten öffentlichen Datenquellen, auf die sich OONI bei der Untersuchung von gemeldeten Sperren von Internetverbindungen bezogen hat. Konkret bezieht sich OONI auf Cloudflare Radar, um zu prüfen, ob die Plattform Signale für eine gemeldete Sperre der Internetverbindung liefert; es vergleicht die Signale von Cloudflare Radar mit denen, die in anderen relevanten öffentlichen Datenquellen (wie IODA und Google Traffic-Daten sichtbar sind).“

Die Sperren von morgen im Blick

Wir arbeiten mit immer mehr Organisationen im Bereich der Menschenrechte zusammen und lernen, wie unser globales Netzwerk für das Gute genutzt werden kann. Wir sind bestrebt, neue Instrumente zum Schutz der Menschenrechte im digitalen Zeitalter zu entwickeln und zu verbessern.

Wenn Sie zu den Warnungen von Radar Internet Shutdown hinzugefügt werden möchten, wenden Sie sich bitte an [email protected] und folgen Sie der Twitter-Seite von Cloudflare Radar-Warnungen und jener des Cloudflare Radar Outage Center (CROC). Um Zugang zur Radar API zu erhalten, besuchen Sie bitte Cloudflare Radar.

Wir schützen ganze Firmennetzwerke, helfen Kunden dabei, Internet-Anwendungen effizient zu entwickeln, jede Website oder Internetanwendung zu beschleunigen, DDoS-Angriffe abzuwehren, Hacker in Schach zu halten und unterstützen Sie bei Ihrer Umstellung auf Zero-Trust.

Besuchen Sie 1.1.1.1 von einem beliebigen Gerät aus und nutzen Sie unsere kostenlose App, die Ihr Internet schneller und sicherer macht.

Weitere Informationen über unsere Mission, ein besseres Internet zu schaffen, finden Sie hier. Sie möchten sich beruflich neu orientieren? Dann werfen Sie doch einen Blick auf unsere offenen Stellen.

Impact Week (DE) Internet-Shutdown (DE) Cloudflare Radar (DE) Radarwarnungen Radar API (DE)

Follow on Twitter

Jocelyn Woolbright |@jo_woolbright
Cloudflare |Cloudflare

Related Posts

December 15, 2022 2:00PM

Eine neue, konfigurierbare und skalierbare Version des Geo Key Manager, jetzt als Closed Beta verfügbar

Wir freuen uns, eine neue Version des Geo Key Manager ankündigen zu können. Diese erlaubt es Kunden, Grenzen nach Land, Region oder Standard zu definieren (z. B. „meine privaten Schlüssel sollen nur in FIPS-konformen Rechenzentren gespeichert werden“) und ist jetzt als Closed Beta verfügbar...