Im Cloudflare-Team nehmen wir jedes Jubiläum von Projekt „Galileo“ zum Anlass, einen Schritt zurückzutreten und uns zu fragen, wie sich die Initiative weiterentwickeln ließe. Zum achten Jahrestag der Gründung des Vorhabens haben wir uns vorgenommen, den Teilnehmenden dabei zu helfen, die Möglichkeiten ihrer kostenlosen Sicherheits- und Performancedienste optimal auszuschöpfen und ihnen den Einstieg zu erleichtern.

„Galileo“ schützt ganz unterschiedliche Organisationen; vertreten sind 111 Länder und über 1.900 Web-Domains. Einige Interessengruppen sind äußerst klein und manche werden ausschließlich von Freiwilligen betrieben. Insofern ist nachvollziehbar, dass viele von ihnen nicht über IT-Fachleute oder andere Beschäftigte mit technischem Know-how im Bereich Sicherheit und Performance verfügen. Unser Ziel ist es, diesen Organisationen die Werkzeuge bereitzustellen und die Kenntnisse zu vermitteln, die sie für den Erfolg brauchen. Wir hatten nun das Gefühl, dass es an der Zeit ist, die nächste Etappe bei diesen Bemühungen einzuläuten.

Eröffnung des Portals für gesellschaftsrelevante Cloudflare-Projekte

Wir wollten allen Teilnehmenden an Projekt „Galileo“ eine gemeinsame Plattform anbieten, über die sie unter anderem auf Hilfsmittel, Konfigurationstipps und Produkterläuterungen zugreifen können. Deshalb haben wir das Portal für gesellschaftsrelevante Cloudflare-Projekte geschaffen.

Einen wichtigen Denkanstoß dazu hat der Krieg in der Ukraine geliefert. Nachdem im März 2022 die Bewerbungen für die Aufnahme in das Projekt um 177 % in die Höhe geschnellt waren, arbeiteten wir fieberhaft daran, neue Teilnehmende einzugliedern und sie vor verheerenden Online-Angriffen zu schützen. Die russische Invasion hat in unserem Team eine Debatte darüber ausgelöst, wie sich auf effektive Weise über die vielfältige Auswahl an Produkten informieren lässt, die im Rahmen des Projekts verfügbar sind. Wir stellten uns auch die Frage, wie sich das Onboarding von Gruppen schneller bewerkstelligen und der Vorgang für Menschen vereinfachen lässt, deren Muttersprache nicht Englisch ist.

Wir hoffen, mit dem Portal diese Ziele für sämtliche gesellschaftsrelevanten Cloudflare-Projekte erreichen zu können. Da wäre zum einen Projekt „Galileo“, das Gruppen schützen soll, die sonst Gefahr laufen, durch Angriffe zum Schweigen gebracht zu werden. Aber das ist noch lange nicht alles:

Unterstützung von Teilnehmenden bei der Handhabung von Cloudflare

Dank der tatkräftigen Unterstützung zahlreicher Freiwilliger aus dem Cloudflare-Team können wir nun das Portal mit dem folgenden Angebot eröffnen:

  • Neue Videos, in denen Ingenieure durch die Einrichtung von Sicherheits- und Performance-Tools führen
  • Kurze Definitionen technischer Begriffe wie DNS-Lookup, Web Application Firewall, Caching und Zero Trust
  • Hilfsmittel für den Support und die Fehlerbehebung

Über das ganze Portal verteilt finden sich Links zu unserem Learning Center, unserer Dokumentation für Entwickler und unserem Hilfebereich. Auf diese Weise stellen wir den Teilnehmenden benutzerfreundliche Erklärungen zu Terminologie und Tipps zur Fehlerbehebung bereit.

Das bringt die Zukunft

Seit den Anfängen von Projekt „Galileo“ im Jahr 2014 haben wir im Zuge von Innovationen bei Cloudflare das Programm regelmäßig um neue Produkte und Tools erweitert, um es den sich wandelnden Anforderungen an Sicherheit, Performance und Zuverlässigkeit der Teilnehmenden anzupassen. Im Augenblick arbeiten wir an der Einführung weiterer Zero Trust-Funktionen bei Projekt „Galileo“.

Mehr zu Projekt „Galileo“ erfahren Sie in unseren anderen Blog-Beiträgen anlässlich des achtjährigen Jubiläums: